Hengelo Emsdetten Chojnice
für Nachrichten aus den Städten klicken Sie auf das entsprechende Wappen
Verzehrkartenausgabe
Lilianne Wolf
Essensausgabe
Bigos u.a.m...
am Campertisch
Bildershow
aufmerksame Zuschauer

Bigos, polnische Wurst und Żurek, – polnische Lieder

Polnischer Abend beim Städtepartnerschaftsverein Emsdetten am Samstag, 12.11.2016

Christian Erfling begrüßt die Gäste

Dass Singen ihre Leidenschaft, und nicht nur ein Hobby ist, konnte die Sängerin Lilianne Wolf allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern des polnischen Abends zeigen. Lilianne Wolf, in Osnabrück geboren, aber mit unverkennbar polnischen Wurzeln und einem großen Verwandtschaftskreis in Stettin und Zielona Gora war Gast des Städtepartnerschaftsvereins auf seinem polnischen Abend am vergangenen Samstag.

Der Verein hatte seine Mitglieder und die Teilnehmer an den diesjährigen Reisen nach Polen zu dem Abend eingeladen. Der Vorsitzende Christian Erfling konnte fast 90 Personen im Saal der Gustav-Adolf-Kirche begrüßen und bedankte sich bei allen, die zum Entstehen des schönen Abends beigetragen hatten.

Während des herzhaften polnischen Essens, es gab selbst gekochtes Żurek, eine polnische Mehlsuppe mit Wurst, Gemüse und Ei als Einlage, Bigos, der Inbegriff der polnischen Küche - Krauteintopf aus gedünstetem Sauerkraut mit verschiedenen Fleisch- und Wurstsorten -, polnische/schlesische Wurst und Brot. Dazu natürlich polnisches Bier und andere Getränke.

Den ganzen Abend über lief eine Bilderschau mit Bildern von den Chojnice-Tagen, der Campingreise nach Chojnice/Masuren und dem Emsdettener September. Fast jeder Teilnehmer konnte sich auf den vielen Bildern irgendwann einmal wieder finden.

Bigos, polnische Wurst und Żurek (Tyskie nicht vergessen) -
polnische Lieder und Bilder im Hintergrund

Frau Wolf, erst 18 Jahre jung, überraschte mit ihrem großartigen Auftritt zu Beginn und auch im weiteren Verlauf mit einer gewaltigen Stimme. Gut und professionell ausgerüstet mit eigenem Verstärker, Mikrofon und Hintergrundmusik gab sie eine Reihe von Kostproben ihres musikalischen Repertoires mit polnischen und englischen Liedern. Mitsingen und Mittanzen erwünscht.

Neben all dem gab es auch vielfältiges Informationsmaterial des Vereins, u. a. bereits Vorüberlegungen für die nächste Fahrt zu den Chojnicetagen und vielleicht auch wieder eine Campingreise, diesmal mit dem Schwerpunkt Ostpolen. Auch Reisen nach Hengelo wurden nachgefragt, wobei jetzt schon klar ist, dass die Fahrt sicherlich wie in vergangenen Jahren wieder im Mai stattfindet.

Ein geselliger Abend mit vielen Gesprächen über vergangene Aktivitäten ließ die letzten Teilnehmer nach über fünf Stunden um 23.30 Uhr nach Hause gehen.