Hengelo Emsdetten Chojnice
für Nachrichten aus den Städten klicken Sie auf das entsprechende Wappen

Stadt Emsdetten

Auf der Seite der Stadt Emsdetten finden sich die aktuell geehrten und auch die komplette

noch eine kleine Anmerkung:

unter den insgesamt 36 geehrten Personen war nur eine einzige Frau (Marita Böhner vom Imkerverein Emsdetten). Ist Naturschutz wirklich zu 97 % männlich?

Da gibt der Vorstand des Städtepartnerschaftsvereins doch ein anderes Beispiel: mit 2 Frauen im 4-köpfigen geschäftsführenden Vorstand und 3 von 5 Beisitzern!

Dieses Jahrbuch ist wirklich lesenswert und gibt einen guten Überblick über Status und Entwicklung von Emsdetten in allen wichtigen Bereichen. Das wird unterstützt durch die ansprechende Gestaltung und viele informative Fotos.

Natürlich ist auch der Städtepartnerschaft ein Abschnitt gewidmet (S. 68 -71). Und auf S. 108 wird noch einmal die Ehrung des Städtepartnerschaftsvereins für sein ehrenamtliches Engagement beim letzten Neujahrsempfang im Januar 2017 dokumentiert.

Emsdettener Neujahrsempfang am 14.01.2018

beim Neujahrsempfang 2018: v.l.n.r. Dolmetscherin Waltraud Buchman, Stadtdirektor Wajlonis mit Frau und Bürgermeister Moenikes mit Frau

im Rahmenprogramm: Sportissimo, gemeinsamens Kaffeetrinken und Abendessen

Die Stadt Emsdetten hatte anlässlich des Neujahrsempfangs der Stadt Emsdetten auch Vertreter aus den Partnerstädten eingeladen. Aus Chojnice waren gekommen der Stadtdirektor Robert Wajlonis mit seiner Frau Joanna sowie der Leiter des Verkehrsvereins Roman Guzelag mit seiner Frau Joanna. Nach ihrer Ankunft am Samstag besuchten sie gemeinsam mit dem Bürgermeister und den beiden Dolmetscherinnen Waltraud Buchmann und Monika Jobst die größte Sportshow des Münsterlandes – Sportissimo.

Am Sonntagmorgen gab es dann den traditionellen Neujahrsempfang im Bürgersaal.

Bürgermeister Moenikes begrüßte die zahlreich erschienenen Gäste, vom einfachen Bürger über Vertreter von Verbänden, Vereinen und der Wirtschaft, den Abgeordneten aus Bund und Land (3 Frauen! - s. Anmerkung rechts) und die Vertreter der Partnerstädte, die ebenfalls im Anschluß ein paar Grußworte sprachen.

Aus Hengelo war Bürgermeister Sander Schelberg gekommen, er beschränkte sich hier auf eine kurze Ansprache, wie gewohnt natürlich in deutsch.

Aber auch Stadtdirektor Waijlonis aus Chojnice hatte eine kurze Redie in deutsch vorbereitet. Er ging auf die Wiedersprüche des vergangenen Jahres für Chojnice ein. Positiv sei gewesen, dass man eine sehr hohe Summe für Investitionen erhalten habe, 120 Millionen PLN (~40 Millionen €). Er sprach aber auch offen die allgemeine politische Entwicklung in Polen an und sprach von traurigen und beunruhigenden Geschehen, was Demokratie und Menschenwürde beeinträchtigen könne. (siehe auch Kasten rechts)

Entsprechend dem Motto der Veranstaltung „Naturschutz und Nachhaltigkeit“ war der Hauptredner der Veranstaltung ausgewählt worden. Jörg Pfenningschmidt machte in seinem zugleich unterhaltsamen und lehrreichen Vortrag vor allem auf Möglichkeiten aufmerksam, wie auch der normale Bürger oder eine Gemeinde mit wenig Aufwand hier langfristig einen Beitrag leisten könnten.

Hengelos Bürgermeister Sander Schellberg bei seinen Grußworten

Der zweite Teil der Veranstaltung war der Ehrung für das ehrenamtliche Engagement bestimmt. Entsprechend dem Tagungsmotto waren es diesmal Vereine aus dem Bereich Naturschutz: die Vienndüwels des Heimatbundes, der Hegering Emsdetten, der Imkerverein Emsdetten und die Vennfüchse. (siehe auch Link und Anmerkung rechts oben)

Die Veranstaltung klang aus mit einem kleinen Imbiss im Lichthof, musikalisch untermalt von der Farmhouse Jazzband, die sichtlich auch selbst ihren Spaß daran hatten.

Für die polnischen Gäste ging es nahtlos weiter mit einem Gespräch mit Vertretern der Stadt Emsdetten über aktuelle Projekte der zukünftigen Zusammenarbeit.

Bei einem gemeinsamen Kaffeetrinken im Landgasthaus Budde-Heimann tauschten sich die Gäste aus Chojnice mit Mitgliedern des Vorstands des Städtepartnerschaftsvereins aus. Christian Erfling und Margot Bednarczyk stellten das Programm für die Chojnice-Tage 2018 vor. An Ideen, welche Ausflüge am Sonntag der Chojnice-Tage unternommen werden könnten, mangelte es nicht. Stadtdirektor Robert Wajlonis sicherte zu, seinen Vortrag über die Stadt Chojnice und seine Stadtführung – wie bereits im vergangenen Jahr – zu wiederholen. Einige Vorstandsmitglieder werden Ende März oder Anfang April die Stadt Chojnice und den dortigen Städtepartnerschaftsverein besuchen, um Vorgespräche für die Chojnice-Tage zu führen.

Für den Abend hatte Bürgermeister Moenikes die polnischen Gäste und Vertreter des Städ­te­part­ner­schafts­ver­eins zum Abschluß zu einem gemeinsamen Abendessen beim Griechen eingeladen.

Und es zeigte sich wieder einmal, dass in einem solchen informellen Rahmen auch ernsthafte Gespräche geführt werden können, vielleicht in so einer ungezwungenen Atmoshäre sogar einfacher. Die Themen waren vielfältig, von „hoher Politik“, insbesondere der Situation in Polen und der Ukraine, konkrete Punkte im Zusammenhang der Städtepartnerschaft bis zu ganz persönlichen Gesprächen.