Hengelo Emsdetten
für Nachrichten aus den Städten klicken Sie auf das entsprechende Wappen

Chojnice

Ein kurzer Artikel der Stadt Chojnice zum Tod von Marek Czajka:

Stadt Emsdetten

Auch auf der Seite der Stadt Ems­det­ten fin­det fin­det sich hier­zu ein

Presseecho

alles Detten (online magazin) hat un­sere Pres­se­mit­tei­lung ver­öf­fent­licht

Auch auf der Sei­te des Fo­to­klubs fin­det sich zum Thema


vom 27.01.2016 online:

wurde zwar promt auf der er­sten Lo­kal­seite (leicht ge­kürzt) ge­druckt, lei­der sind aber al­le In­hal­te on­line nicht mehr frei zu­gäng­lich.


im folgenden einige Arti­kel aus Choj­nice und da­mit auch nur auf pol­nisch.

Zum Teil sind aber auch viele Fo­tos von der be­ein­drucken­den Be­erdigung ent­halten.


und Links zu wei­te­ren Bil­dern und Video




aber mit ei­nem Vi­deo vom Ems­det­te­ner Sep­tember 2015

Totenzettel

26.01.2016 Marek Czajka aus Chojnice gestorben

Städtepartnerschaftsverein und Emsdetten trauert

Marek Czajka, † 26.01.2016
Foto: 13.03.2015 im Rathaus Chojnice,
Vorbereitungsgespräch ChojniceTage

Der Städtepartnerschaftsverein Emsdetten, die Stadt Emsdetten und viele Bürgerinnen und Bürger trauern um Marek Czajka, den Vorsitzenden des Städtepartnerschaftsvereins Chojnice. Marek Czajka ist am vergangenen Dienstagabend plötzlich und für alle unerwartet verstorben. Er hinterlässt nicht nur in Chojnice eine große Lücke. Viele Emsdettener kennen ihn persönlich. Mehrfach im Jahr besuchte er mit Freunden aus Chojnice die Partnerstadt Emsdetten. Im Rahmen eines EU-Projekts der Rockinitiative Emsdetten und ihrer Partnerorganisation Fundacja Rozwoju Ziemi Chojniciej i Człuchowskiej „Learning for Life“ hat er Anfang 2014 zusammen mit Jurek Kuriata zwei Monate in Emsdetten gewohnt. Bürgermeister Moenikes nannte ihn damals „Emsdettens Ehrenbürger auf Zeit“.

Es gibt kaum einen Verein, eine Organisation und soziale Einrichtung Emsdettens, die er nicht kennengelernt hat. Unglaublich, wenn man mit ihm durch die Straßen ging – war immer jemand da, den er kannte und von dem er herzlich begrüßt wurde. Fast immer wusste er sogar, wo jemand wohnte „ich habe die Emsdettener Karte im Kopf“, sagte er einmal. Ja, Emsdetten war ihm zur zweiten Heimat geworden. Er sprach nicht nur sehr gut deutsch (und auch andere Sprachen), sondern kannte sich in Emsdetten und auch im übrigen Deutschland sehr gut aus. (Er war wirklich ein wahrer Europäer.) Gerade noch hat er am Neujahrsempfang der Stadt Emsdetten teilgenommen und war wieder einmal zu Gast in vielen Familien.

Sowohl in Chojnice als auch in Emsdetten war er stets zur Stelle, wenn er gebraucht wurde. Ohne ihn die Chojnice-Tage, der Emsdettener September, Sternschnuppenmarkt und Weihnachtsmarkt Chojnice und vieles andere mehr ist nun schwer vorstellbar.

Marek Paweł Czajka wurde am 17.04.1948 in Kościan (dt. Kosten) geboren. Kościan gehört zur Woiwodschaft Großpolen und liegt ca. 45 km südlich von Poznań (Posen). Er ging in Posen zur Schule und studierte dort anschließend an der Hochschule für Wirtschaft und Sport. Seine Diplomarbeit hat er dem Charzykowskie-See gewidmet.

Durch seine Mutter, Tochter des Besitzers des Sägewerks Jan Dullek, war er mit Chojnice verbunden. Dort gründete er seine Familie und wohnte seit 1973 in Chojnice. Er arbeitete in der Wohnungsgenossenschaft Chojnice, Wasserstation in Charzykowy.

1980 machte er sich selbständig, gründete einige Geschäfte mit Kleidung und Schuhen in Tuchola, Czersk und Chojnice, importierte Waren aus der Türkei. Er war Mitgründer des Polnischen Kaufmännischen Verbands in Chojnice und dort Mitglied des Vorstands und Sekretär.

Sein Hobby war der Segel- und Motorbootsport, er war tätig im Wasser-Rettungsdienst in Charzykowy und auch hier Mitglied des Vorstands.

Weitere Hobbys waren seine Hunde, als Mitglied des Vorstands im Polnischen Kynologischen Verband hat er die jährliche Kaschubische Ausstellung der Rassenhunde organisiert.

Er liebte Musik und Gesang und war Mitglied der Chorgruppe „Cantabile“ an der Pfarrkirche in Chojnice. Er hat sich dafür engagiert, dass Chöre aus Chojnice bzw. Emsdetten sich gegenseitig besuchten und Auftritte organisiert.

Von 2006 bis 2010 war Marek Czajka Mitglied des Rates der Stadt Chojnice. Danach war er von Bürgermeister Finster (Chonice) bevollmächtigt, sich um die Behindertenbelange, insbesondere „Behindertenbarrieren“ in der Stadt zu kümmern.

Für die Städtepartnerschaft engagierte sich Marek Czajka von Beginn an. Nachdem Reinhold Wietkamp und Peter Ullrich vom soeben gegründeten Städtepartnerschaftsverein Emsdetten 2007 berichtet und in Chojnice persönlich darüber informiert und „geworben“ hatten, trug Marek Czajka maßgeblich zur Gründung des Städtepartnerschaftsvereins in Chojnice im September 2007 bei und wurde dessen Stellvertreter. Seit 2010 war er dort Vorsitzender.

Der Städtepartnerschaftsverein trauert mit seiner Familie, seiner Lebensgefährtin und Kindern.


Marek Czajka, Trauerfeier in der Friedhofskapelle

Die Beerdigung von Marek Czajka fand am Samstag, den 30.01.2016 um 12 Uhr statt.

Eine kleine Delegation aus Emsdetten war am Freitag angereist, bestehend aus Christian Erfling, als Vertreter des Bürgermeisters der Stadt Emsdetten, und Brigitte und Bernd Lohmann als Vertreter des Städtepartnerschaftsvereins Emsdetten.

In der Trauerhalle des neuen Friedhofs war der Sarg von Marek aufgebahrt. Hier lagen - wie auch in Deutschland üblich - die Blumen und verschiedenen Kränze der Familie und zahlreichen Organisationen Chojnices, in denen Marek engagiert war. Auch die Emsdettener hatten zwei Kränze mitgebracht. Wie an allen anderen Tagen seit Mareks Tod wurde vor der eigentlichen Trauerfeier eine Rosenkranzandacht gehalten. Während der Trauerfeier, viele Menschen mußten vor der Trauerhalle warten, da kein Platz mehr in der Halle war, wurde auch ein kurzer Rückblick auf sein Leben gegeben und für die Familie gebetet. Der Chor Cantabile, in dem Marek Czajka Mitglied war, hatte die Heilige Messe mitgestaltet.

Zahlreiche Menschen nahmen an der Beerdigung auf dem alten Friedhof teil. Für die Einfahrt des Sarges auf dem Friedhof bildeten die Trauernden gewissermaßen ein Spalier. Nach der Trauerrede des Priesters am Grab nahmen viele Freunde Mareks, Mitglieder zahlreicher Vereine und Mitglieder des Stadtrates die Gelegenheit wahr, ihm mit bewegenden Worten letztes Geleit zu geben, darunter vor allem ein Mitglied des Chores Cantabile, das wichtige Stationen im Chor erklärte. Aber auch Christian Erfling sprach im Namen von Bürgermeister Moenikes, des Städtepartnerschaftsvereins Emsdetten und ganz besonders im Namen vieler Emsdettener Bürger aufrichtiges Beileid aus.

Einen Eindruck von Trauerfeier und Beerdigung bietet das Video auf YouTube von Jerzy Erdman (ca. 10 Min., siehe unten).