Hengelo Emsdetten
für Nachrichten aus den Städten klicken Sie auf das entsprechende Wappen

Presseecho

alles detten online-magazin berichtet über:

Nachrichten aus Chojnice

16.-20.06.2016: 50 Jugendliche aus Emsdetten und Hengelo in Chojnice

Gemeinsam Handeln - gemeinsam Feiern: Die Herzen blieben zurück

Junge Leute aus Emsdetten, Hengelo und Chojnice ehren das 25 jährige Jubiläum des polnisch-deutschen Freundschaftsvertrages sowie die beiden Jubiläen 20 Jahre Städtepartnerschaft Emsdetten / Chojnice sowie 25 Jahre Emsdetten / Hengelo. Sowohl in der überregionalen polnischen Presse als auch in den lokalen TV und Radiostationen fand die Konferenz am Freitag und das gemeinsame Festival am Samstag in Chojnice große Beachtung.

Am Montag Abend (20.06.2016) kehrte die 50 köpfige Delegation der Rockini und des JZ Cerberus zurück von ihrer Fahrt nach Chojnice. Organisiert hatten dies die Rockinitiative Emsdetten, das Jugendzentrum Cerberus und das Jugendzentrum Chojnice. 16 Teilnehmer aus Hengelo und 34 aus Emsdetten inklusive der Bands MIDNIGHT MOTEL (Hengelo) und COSMIC RADIATION sowie die integrativen Band KNALLEFFEKT (beide Emsdetten) waren am Donnerstag Morgen (16.6.2016) am Bahnhof Emsdetten über Hengelo (um die niederländischen Freunde abzuholen) gen Osten gestartet.

Konferenz

Auf dem Programm standen am Freitag eine Konferenz zum Thema "Erfolgreiches Wirken von ehrenamtlichen Vereinen im Rahmen von Städtepartnerschaften" und am Samstag das Open-Air Festival INTERTONY 2016. Der Sonntag lag dann nach letzten Aufräumarbeiten am Rande des Sportplatzes Kolejarz 1926 direkt hinter dem Bahnhof von Chojnice ganz unter dem Zeichen gemeinsamer Begegnung und Entspannung. Nach zwei Stunden Strand trafen sich die ca 70 jungen Leute aus Chojnice, Emsdetten und Hengelo von 16 bis 21 Uhr zu einem Grillfest im Garten des Hotels Na Skarpia mit weitem Blick über die schöne Landschaft bis runter auf den Charzykowy See. Natürlich durfte auch hier die handgemachte Musik nicht fehlen, die vielen mitgereisten und heimischen Musiker gaben sich zu einer ausgiebigen Jamsession die Instrumente von einer Hand in die andere.

Die Konferenz am Freitag begann mit den Eröffnungsworten von Dr. Arseniusz Finster, Bürgermeister von Chojnice, und Christian Erfling, stellvertretender Bürgermeister von Emsdetten, es folgten fünf interessante Vorträge:
- 10 Jahre Trinationaler Bandaustausch - ein nachahmenswertes Beispiel für das Wirken junger Leute im Rahmen von Städtepartnerschaften (Peter Ullrich, Rockini)
- Wie mache ich ein gut funktionierendes selbstorganisiertes Jugendzentrum (Jelle Zoomer, JZ Cerberus)
- Die Rolle von Musikmachen und Theaterspielen für die Stärkung sozialer Fähigkeiten bei Menschen mit kognitiven Behinderungen (Stefan Ransmann, Caritas Emsdetten/Greven)
- Finanzierung städtepartnerschaftlicher Zusammenarbeit ehrenamtlicher Initiativen an praktischen Beispielen (Michal Karpiak, Fundacja)
- Selbstorganisation internationaler Konzerttouren von jungen Amateurbands (George Grein, Loud & Clear Productions sowie Cold Bookings, Hengelo)

Der Festival-Samstag begann bereits in den frühen Morgenstunden mit dem Aufbau der Bühne und der nötigen Infrastruktur wie Zäune, Backstagezelte, Toiletten und Grillplatz. In einem Sprachwirrwarr von Niederländisch, Deutsch, Englisch und Polnisch wurde bis zum Mittag alles gemeinsam "Hand in Hand" - ganz nach dem großen Vorbild des DettenRockt-Festivals - geschafft.

Pünktich um 13.30 Uhr begann als erste Band KNALLEFFEKT. Es folgten die lokalen Bands NUCLEAR VIBE, TANTRUM und BAD MEAT aus Chojnice, dann gab es COSMIC RADIATION aus Emsdetten, gefolgt von MIKE THE ROOSTER (Chojnice), MIDNIGHT MOTEL (Hengelo) und MASS INSANI TY (Chojnice). Die in den 90ern gegründete polnische Rockband TUFF ENUFF stieg gegen 22 Uhr auf die Bühne, um das überaus gelungene Festival mit einer einstündigen super Show zu beenden.

Angesichts der europaweiten momentanen Diskussion mit teilweise unangenehmst nationalistischer Einfärbung - darüber waren sich alle Teilnehmer einig - war diese Begegnung ein deutliches Zeichen und ein gelungenes Beispiel dafür, wie junge Leute sich über alle Sprachschwierigkeiten und Behinderungen hinweg ein gemeinsames Leben in Europa ohne Grenzen vorstellen und auch praktizieren!

Nicht versäumen möchten wir an dieser Stelle, unseren Dank auszusprechen an die vielen Sponsoren aus den drei Städten, die diese gelungene Begegnung ermöglicht haben. Beispielhaft erwähnen möchten wir die Stadtverwaltungen Hengelo, Emsdetten, Chojnice, den Städtepartnerschaftsverein Emsdetten, die Fahrschule Büter & Kerkering, den Verein Mittendrin eV und last not least die deutsch polnische Stiftung für Zusammenarbeit. Herzlichen Dank für Ihre freundliche Unterstützung! We will meet again!

Quelle: Text und Fotos Rockini Emsdetten e.V., Pressemitteilung